Die Vereinssportseiten für Oldenburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (HSG Varel)
 
Großes Derby findet in OL statt

cd. Am Wochenende ist die handballlose Zeit wieder vorbei und für die Handballfans der Region beginnt die zweite Saisonphase in der 2. Handballbundesliga gleich mit einem Leckerbissen. Die Handballer aus Varel und Wilhelmshaven messen am Sonnabend, 6. Februar ab 19.30 Uhr ihre Kräfte, das Derby wird wie im Vorjahr in die EWE Arena Oldenburg verlegt.

Nach drei Testspielen beendeten die Vareler die intensive Rückrundenvorbereitung und gehen zuversichtlich ins Derby. Als Gastgeber und Hinspielsieger müssen die Vareler mit der Favoritenbürde zurechtkommen, doch gibt es in so einem Derby selten einen klaren Favoriten. Das war auch schon im Hinspiel in der Nordfrost-Arena so. Damals waren die Wilhelmshavener lange Zeit die führende Mannschaft, allen voran Tobias Schröder drückte dem Derby seinen Stempel auf. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die HSG-Akteure um Kapitän Philip Willgerodt zurück, zogen gleich und hatten am Ende hauchdünn die Nase vorn. Der 29:28-Auswärtssieg löste Jubel im ganzen HSG-Lager aus, auch am Sonnabend wollen die HSG-Fans wieder ihre Note zum Spiel abgeben.

Im Laufe der Vorbereitung meldete sich Vaidas Dilkas wieder zurück, zum Ende des Jahres ging der Linkshänder am Stock. Auch Jan Molsen und Niels Bötel werden fit zum Spiel zurückerwartet. Am gestrigen Abend nutzten die Vareler im gestrigen Spiel (32:32) letzte Testmöglichkeiten.

Die Wilhelmshavener haben in der EM-Pause insbesondere die Deckungsarbeit intensiviert. Nach einer verkorksten Startphase hat sich die Mannschaft von Trainer Klaus-Dieter Petersen zum Ende der Hinserie gefangen, mit 10:24 Punkten ist der einstige Erstligist aber nur 2 Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

Zum Spiel haben die Vareler noch bis zum Wochenende eine Vorverkaufstelle im Sportswear Wind eingerichtet. Von 9 bis 19 Uhr können sich die Fans mit den begehrten Tickets in der Drostenstraße eindecken. Zum Spiel öffnet die Abendkasse gegen 18 Uhr, die Vareler hoffen abermals auf eine volle EWE Arena.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 5011 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 04.02.2010, 09:30 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5506 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1547993 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 01.05. (HSG Varel)
Niederlage gegen Emsdetten
- 29.04. (HSG Varel)
Erste Neuverpflichtung für die kommende Saison perfekt
- 28.04. (HSG Varel)
Peter Kalafut tritt zurück
- 28.04. (HSG Varel)
Uwe Kalski verlässt die HSG Varel
- 27.04. (HSG Varel)
Saison-Endspurt: Samstag kommt Emsdetten
- 21.04. (HSG Varel)
Varel ohne Gegenwehr: Deutlich Niederlage in Dessau
- 19.04. (HSG Varel)
HSG Varel will sich Punkte ins Osternest legen
- 16.04. (HSG Varel)
Überragender Bötel sichert Varel den Heimsieg
  Gewinnspiel
Auf wie vielen Bahnen wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geschwommen?
4
6
8
10
  Das Aktuelle Zitat
Eike Immel
Im Großen und Ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018