Artikelausdruck von Freestyle Oldenburg


Handball:
(HSG Varel)

Großes Derby findet in OL statt

 
cd. Am Wochenende ist die handballlose Zeit wieder vorbei und für die Handballfans der Region beginnt die zweite Saisonphase in der 2. Handballbundesliga gleich mit einem Leckerbissen. Die Handballer aus Varel und Wilhelmshaven messen am Sonnabend, 6. Februar ab 19.30 Uhr ihre Kräfte, das Derby wird wie im Vorjahr in die EWE Arena Oldenburg verlegt.

Nach drei Testspielen beendeten die Vareler die intensive Rückrundenvorbereitung und gehen zuversichtlich ins Derby. Als Gastgeber und Hinspielsieger müssen die Vareler mit der Favoritenbürde zurechtkommen, doch gibt es in so einem Derby selten einen klaren Favoriten. Das war auch schon im Hinspiel in der Nordfrost-Arena so. Damals waren die Wilhelmshavener lange Zeit die führende Mannschaft, allen voran Tobias Schröder drückte dem Derby seinen Stempel auf. Doch mit zunehmender Spieldauer kamen die HSG-Akteure um Kapitän Philip Willgerodt zurück, zogen gleich und hatten am Ende hauchdünn die Nase vorn. Der 29:28-Auswärtssieg löste Jubel im ganzen HSG-Lager aus, auch am Sonnabend wollen die HSG-Fans wieder ihre Note zum Spiel abgeben.

Im Laufe der Vorbereitung meldete sich Vaidas Dilkas wieder zurück, zum Ende des Jahres ging der Linkshänder am Stock. Auch Jan Molsen und Niels Bötel werden fit zum Spiel zurückerwartet. Am gestrigen Abend nutzten die Vareler im gestrigen Spiel (32:32) letzte Testmöglichkeiten.

Die Wilhelmshavener haben in der EM-Pause insbesondere die Deckungsarbeit intensiviert. Nach einer verkorksten Startphase hat sich die Mannschaft von Trainer Klaus-Dieter Petersen zum Ende der Hinserie gefangen, mit 10:24 Punkten ist der einstige Erstligist aber nur 2 Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

Zum Spiel haben die Vareler noch bis zum Wochenende eine Vorverkaufstelle im Sportswear Wind eingerichtet. Von 9 bis 19 Uhr können sich die Fans mit den begehrten Tickets in der Drostenstraße eindecken. Zum Spiel öffnet die Abendkasse gegen 18 Uhr, die Vareler hoffen abermals auf eine volle EWE Arena.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 04.02.2010, 09:30 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003