Artikelausdruck von Freestyle Oldenburg


Handball:
(HSG Varel)

Von Küste zu Küste: HSG will in Rostock punkten

 
cd. Das nächste Bundesligaspiel der Saison 2009/2010 führt die HSG Varel am Sonntag, 2. Mai zum wiedererstarkten Handballclub Empor Rostock. Aufgrund des Fußballheimspiels von Hansa Rostock wurde die Handballbegegnung um eine Stunde auf 15:30 Uhr vorgezogen.

Bei Empor ist durch den Einzug von Sportdirektor Holger Schneider neuer Glanz in die Traditionshütte gekommen. Der einstige Nationalspieler hat mit Trainer Lars Rabenhorst eine junge Mannschaft entwickelt und mit erfahrenen Spielern gekonnt verfeinert. Mit Simon Herold (Tor), Miroslaw Gudz (Abwehrchef) sowie Torben Ehlers und Michal Bruna (Rückraum) hat Schneider alte Weggefährten aus Stralsunder Zeiten an die Ostsee gelockt.

Das Modell in Rostock sieht vor, dass nach Sanierungsjahren in Zukunft wieder höhere Ziele angepeilt werden. In diesem Jahr soll ein Platz im oberen Drittel her, danach werden die Top-Plätze sowie eine Teilnahme an der eingleisigen 2. Bundesliga gefordert. Ob dann Trainer Lars Rabenhorst die Verantwortung auf der Trainerbank noch übernehmen darf, steht Presseberichten zu Folge noch nicht fest.

In dieser Spielzeit haben die Spieler von Empor aber gezeigt, dass sie sich weiter entwickelt haben, sechszehn Saisonsiege und Platz 5 sprechen für sich. Im Hinspiel behielt die HSG-Mannschaft beim 33:31 knapp die Oberhand, ein ähnliches Ergebnis peilt die Truppe von Trainer Peter Kalafut sicherlich an, auch wenn in Rostock die Trauben sehr hoch hängen werden.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 29.04.2010, 10:21 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003